Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt!

Herzlich willkommen auf der Seite

der Wanderfreunde Hatzbachtal 1982 e.V.

 

Diese Heimatseite ist seit Juni 2005 im Netz!

Unsere Seiten auf Facebook:

Wanderfreunde Hatzbachtal

PW Rund um den Wetzstein

Hatzbachtalwanderung

 

 

Vandalismus auf der Hatzbacher Sagentour

Der von der Stadt Stadtallendorf eingerichtete und von den Wanderfreunden Hatzbachtal betreute Wanderweg „Hatzbacher Sagentour“ rund um den Stadtallendorfer Stadtteil Hatzbach ist noch nicht einmal ganz fertig ausgeschildert, war aber schon mehrfach Opfer von Vandalismus.

Schon seit längerer Zeit mussten immer wieder abgerissene Markierungen an Pfählen und Bäumen erneuert werden. In den letzten Tagen wurde nun ein ganzer Wegweiser-Pfahl aus dem Boden gerissen und zerstört. Dabei wurde der Erdspieß aus Aluminium durchgebrochen. Allein mit Muskelkraft kann diese Zerstörung nicht ausgeführt worden sein. Die Spuren an dem herausgerissenen Wegweiser deuteten darauf hin, dass dieser mit einem Strick oder ähnlichem festgebunden und mit einem Fahrzeug umgerissen worden ist.

Da sich der Wegweiser in der Nähe des Hatzbacher Friedhofs und der Wohnhäuser in der Birkenallee befindet, hoffen die Wanderfreunde Hatzbachtal, dass Augenzeugen gesehen haben, wer sich wann mit einem Fahrzeug am Wegweiser für den Wanderweg vergriffen hat. Die Tat muss sich zwischen Sonntag, den 14. Juni, und Donnerstag, den 18. Juni, ereignet haben.

Die Hatzbacher Sagentour soll ein Premium-Wanderweg mit Zertifikat des Deutschen Wanderinstituts werden. Der Auftrag für die Zertifizierung ist bereits erteilt und eine Begehung durch Klaus Erber vom Wanderinstitut ist für Juli geplant. Die Ausschilderung für einen Premium-Wanderweg ist aufwendig und muss hohe Ansprüche erfüllen. Die Stadt Stadtallendorf hat bereits einige Tausend Euro in die Planung, den Ausbau und die Beschilderung des Wanderweges investiert und auch die Wanderfreunde Hatzbachtal haben Geld und viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in das Projekt investiert. In der kommenden Woche sollen die Markierungsarbeiten durch die Wanderfreunde Hatzbachtal abgeschlossen werden.

Diese Ausgaben und die viele Arbeit waren aber umsonst, wenn immer wieder Chaoten Wegweiser entfernen oder zerstören und damit verhindern, dass der Weg erwandert und zertifiziert werden kann. Die Wanderfreunde Hatzbachtal bitten daher um Hinweise aus der Bevölkerung, wenn Wegmarkierungen entfernt oder zerstört worden sind. Besonders willkommen sind Hinweise auf den Täter, der sich mit größerem Gerät am Wegweiser im Blickfeld des Friedhofs und der Birkenallee vergriffen hat. Nur wenn dem Vandalismus am Wanderweg Einhalt geboten wird, kann die Hatzbacher Sagentour zertifiziert und zu einem Hatzbacher und Stadtallendorfer Aushängeschild werden.

Der Vorsitzende der Wanderfreunde Hatzbachtal, Horst Erdel,  nimmt Hinweise auf Täter und entfernte und zerstörte Wegweiser unter der Telefonnummer 06428-2843 oder der Email-Adresse horst-erdel@web.de entgegen.



So stand er einst am Wegesrand, jung und schön
 (Querweg oberhalb vom Hatzbacher Friedhof),
 doch dann lag er einsam im Gras
wurde abgebrochen mit brachialer Gewalt
              der traurige Blick unseres 1. Vorsitzenden spricht Bände

Eine Wanderung auf unserem Wanderweg "Hatzbacher Sagentour"

ist mit dieser Wanderkarte möglich.

am 19.06.2020 haben wir einen neuen Pfosten aufgestellt
wir hoffen er hält diesmal länger oder wir haben den Täter auf Video
Leider wurde uns ein Teil unserer Beschilderung von einem "Nicht-Wanderer" vernichtet.
Wir bemühen uns, die Schilder schnellstmöglich zu ersetzen.
Beim Klick auf das Foto erhalten Sie die Karte im pdf-Format.


Unser Wanderweg "Rund um den Wetzstein"
jetzt mit Wertung für das Europa-Volkssportabzeichen



 



 

Bilbo Beutlin sagte einmal: „Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinauszugehen.

Du betrittst die Strasse, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.“

Aber wir wissen natürlich wohin wir wandern!

So mancher geht durchs Leben und nimmt es nicht in Acht, daß jede Viertelstunde das Leben kürzer macht!


Die Heimatglocke

Was tönt aus der Ferne, was klinget so traut?

Es kommt aus der Heimat, ich kenne den Laut:

Die Glocke der Heimat, sie läutet zur Ruh,

Sie rufet: „Kehr heim, o Wanderer du!“

 

Bei Tag und bei Nacht, da hör ich wie`s klingt,

Das Lied von der Heimat die Glocke mir singt.

Sie ist mir so fern und tönt doch so nah,

der Klang aus der Heimat ist immer da.

 

Das Lied meiner Glocke, es liegt mir im Sinn,

Zur Heimat, zur Heimat, da zieht es mich hin,

Nun pack ich mein Ränzel und schnür meine Schuh

Und wandre der Heimat, der Heimat zu!

 

Und sterb ich dereinst, wenn Gott es will,

Begrabt in der Heimat mich ruhig und still,

Unter schattigen Bäumen, da bringt mich zur Ruh,

Die Glocke der Heimat tön leise dazu.

 

 

Von  K. Kimmel

Aus dem Heimatblatt für den Kreis Alsfeld vom Dezember 1925

 

 

 

 

 

 

 

 

So finden Sie Hatzbach:

 

 

 

 

 

Kontaktinformationen

E-Mail-Adresse

Horst-Erdel@web.de    

oder:

mailto:eike_erdel@web.de           

 

Webadresse

www.wanderfreundehatzbachtal.de

 

Anschrift 

Horst Erdel, Im Roten Bach 12, 35260 Stadtallendorf

Tel. 06428-2843

 

 

 

Zuletzt bearbeitet: Datum 20.06.2020

 

ab 15.11.2015

besucherzaehler-counter

 

 

 

 

03.03.2016

www.besucherzaehler-homepage.de